Dies und das
Schreibe einen Kommentar

Daumen drücken – vielleicht doch kein Tumor

paul-003

Heute ist ein schöner Tag!

Und das meine ich nicht nur, weil das Wetter Frühling verspricht. Unser Paul ist ja nun schon seit fast 2 Woche im Krankenhaus und musst operiert werden. Bisher haben wir eigentlich immer nur negative Nachrichten gehört, wenn die Ärzte angerufen haben. Heute dagegen war der Anruf ganz anders und das spürte man auch in der Reaktion der Tierärztin der Kleintierchirurgie der Uni Gießen.

Die erste Untersuchung der Pathologen hat ergeben, dass der entfernte Darmabschnitt als auch die Gewebeprobe vom Lymphknoten keine Tumorzellen enthalten hat. Das Gewebe war entzündet, enthält aber wie gesagt keine Tumorzellen. Das ist das Ergebnis der ersten Untersuchung, eine zweite mit anderer Einfärbung steht noch aus, aber wir dürfen verhalten positiv sein.

Die Vermutung der Ärzte ist, dass Paul sich einen Fremdkörper eingefangen hat, der sich in der Darmwand festgesetzt hat. Dieser Fremdkörper wird dann om Körper „eingepackt“ mit möglichst viel Gewebe und es bildet sich ein Granulom. Dieses Granulom wucherte dann in den Darm hinein und hat den Querschnitt verengt. Ein Darmverschluss war nur eine Frage der Zeit. Insofern war die gewählte OP die Therapie der Wahl, konservativ hätte man das nicht behandeln können, denn Granulome bilden sich nicht zurück.

Im Grund ist ein Granulom nicht gefährlich, denn der Fremdkörper ist ja gut eingepackt und kann keinen Ärger mehr machen. Bei Paul war er halt im Darm an einen denkbar ungünstigen Stelle gelegen, weswegen ein Verbleib im Bauch keine Option war.

Jetzt ist er aber raus, Paul geht’s soweit gut, soweit sich eine Katze im Klinikkäfig mit Halskragen mit Hundegebell im Nachbarzimmer wohlfühlen kann. Die Nähte und die OP-Stelle sehen gut aus, er frisst und hat keine Temperatur mehr. Wenn alles gut geht, keine Komplikationen mehr auftreten und das letzte Ultraschall auch unauffällig ist, dann kann Paul endlich nach über zwei Wochen in der Klinik am Montag wieder nach Hause. Ich sag Euch, das ist echt eine Freude!

Und jetzt bitte Daumen drücken, dass auch die erweiterte Pathologie keine anderen Erkenntnisse bringt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.